Was arbeitest du?

In einer Werbeagentur arbeitest du? Du hast dann aber nicht viel zu tun oder? Ich hätte auch gerne so einen chilligen Job!

Die Arbeit in einer Werbeagentur ist oftmals mit vielen Klischees behaftet. Wir trinken den ganzen Tag Kaffee, hängen bei Facebook rum und spielen Ping Pong, oder wahlweise auch Kicker, je nachdem wie hip die Agentur letztendlich so ist. Zur Arbeit kommen wir mit Hornbrille und Sojadrinks und unsere Nachtlektüre sind die Hashtags unter Instagram Bildern – Hach in der Werbung müsste man arbeiten.

Um den Schein zu wahren, arbeiten wir dann doch manchmal. Dann wird mal ein Slogan oder Design kreiert oder so. Das kommt meistens aber eher nur so kurz vor Weihnachten vor und dann starten wir auch schon echt erschöpft in das neue Jahr.

Wenn auch ihr euch die Arbeit in einer Werbeagentur so vorstellt, dann liegt ihr genau richtig! Nein, jetzt mal Spaß beiseite: Wir arbeiten tatsächlich auch in den Stunden in denen wir in unserem Büro sitzen.

Um mal 1-2 hartnäckige Vorurteile unserer Branche zu eliminieren, folgt eine kleine Führung durch unsere feine, tüchtige Werbeagentur!
Wir sind eine Werbeagentur, d.h. wir sind ein Dienstleistungsunternehmen. Wir übernehmen Dienstleistungen im Bereich Werbung und Kommunikation für z.B. Unternehmen, Handwerker und sämtliche andere Auftraggeber.

Diese Leistungen können wie folgt aussehen:
– Beratung
– Konzeption
– Planung
– Gestaltung
– Realisierung

Wir erleben derweil eine ziemlich spannende Zeit! Denn seit der Erfindung des World Wide Web hat sich unser kompletter Arbeitsbereich verändert. Das birgt viele Chancen für uns, aber auch einige Gefahren und Umstellungen.
So vielseitig wie die Werbung ist, sind auch die Werbeagenturen.
Es gibt viele verschiedene Agenturen mit den unterschiedlichsten Ausrichtungen.
Das greift von einer Full-Service Werbeagentur, die das ganze Leistungsspektrum anbietet, bis zu spezialisierten Agenturen.

Aber wie sieht ein normaler Tag in einer Werbeagentur so aus?

Nehmen wir mal an, wir haben einen neuen Kunden und das Meeting mit diesem hat schon stattgefunden.
Die Mitarbeiter bekommen anschließend ein Briefing zum Kunden und zu seinem gewünschten Leistungsspektrum. Anschließend werden den einzelnen Mitarbeitern die jeweiligen Arbeitsfelder und Aufgaben zugewiesen und jeder macht sich an die Arbeit.
Von der Konzeption, über die Entwicklung eines Corporate Design mit Logo-Entwicklung, bis hin zu Texterstellung:
Jeder Mitarbeiter hat natürlich seine eigene Art und Weise sich an sein Projekt heranzutasten. Was aber alle Mitarbeiter zunächst tun müssen ist, sich über den Kunden zu informieren und sich mit ihm und seiner Philosophie zu beschäftigen.

Teamwork ist dabei das A und O!
Da in der Agentur alle Berufsfelder eng miteinander zusammenarbeiten, ist es wichtig dass ein gutes Arbeitsklima herrscht.

Und ein Slogan, Logo, Text o.ä. ist natürlich auch nicht einfach mal ebenso erstellt.
Oft vergehen da mehrere Tage – wenn nicht sogar Wochen, bis das Projekt dem Kunden vorgestellt werden kann. Manchmal muss das Projekt nach der Präsentation nochmal nachbearbeitet werden, damit es exakt auf den Kunden und seine Wünsche zugeschnitten ist.

Und da man viele verschiedene Kunden hat, mit vielen verschiedenen Wünschen und Anforderungen gestaltet sich die Arbeit in einer Werbeagentur sehr vielseitig. Oft muss man ein Projekt kurzzeitig beiseitelegen, weil kurzerhand ein Projekt mit einer kürzeren Deadline eingetroffen ist.
Leben am Limit Leute! 😀

Ihr seht, das Arbeiten in einer Werbeagentur gibt es wirklich und es macht sogar auch noch Spaß, meistens jedenfalls ;D.

Euer, schwer arbeitendes, Glückskind.

Beitrag teilen:

Weitere Beiträge