MacBook

Na gut, 2020 kann dann mal weg. Gleich nach unserer jährlichen Weihnachtsfeier ging es für alle Glückskinder gut gelaunt in die Ferien und rein ins neue Jahr. Jeder von uns startete 2020 mit positiven Gedanken, Urlaubsplanungen und der Vorfreude auf Veranstaltungen, die in diesem Jahr anstehen würden. Keine 3 Monate sollte es dauern, als die riesige Keule kam. Mit einem Schlag sollte nichts mehr so sein wie zuvor, geschweige denn wie geplant. Globaler Lockdown – das neue Unwort. Rien ne va plus.

Für uns alle plötzlich, schockierend und auch ein Stück weit beängstigend ging es erst einmal wie vorgeschrieben ins Homeoffice. Was für ein Glück, dass wir in einer Branche arbeiten dürfen, in der so etwas völlig unproblematisch ist. Bewaffnet mit unseren Macs, verbunden via VPN-Leitung und ein täglicher Kontakt per Videokonferenz – da war er, der neue Agenturalltag der Glückskinder.

Doch neben allen Widrigkeiten die 2020 bereithalten sollte schuf der Tapetenwechsel und die erzwungene Entschleunigung auch Raum für neue, kreative Impulse. Ein eigener, kleiner Webshop war schon längere Zeit ein, von Glückskind-Sarah, gehegter Wunsch, welcher im normalen Agenturalltag aber nur schwer Platz fand. Doch im Frühjahr 2020 sollte es endlich soweit sein. Die angespannte Lage des Landes, die Zurückhaltung in der Wirtschaft und damit einkehrende, ruhigere Zeiten schufen Raum um endlich ernsthaft daran zu arbeiten. Der Beschluss war schnell gefasst – wann, wenn nicht jetzt?

Schon lange organisierten und gestalteten wir uns selbst To-Do-Listen, Urlaubsplaner und Joblisten. Vermutlich eine jobbedingte „Krankheit“ – aber warum sollten wir das nicht eine Nummer größer werden lassen? Es muss doch mehr Menschen mit ähnlichen Symptomen geben, denen unsere Tools ebenso helfen wie uns. Mit hochgekrempelten Ärmeln ging es an umfangreiche Brainstormings, Planungs„treffen“, Recherchearbeiten und die Designs.

Nur wenige Wochen später durften wir die ersten Produkte im Glückskind.Shop launchen und schnell feststellen, dass wir mit der Entscheidung wohl tatsächlich richtig lagen. Unsere ganz eigenen Bücher, Kalender und Listen fanden und finden immer mehr Anklang was uns riesig freut und bestärkt an weiteren, neuen Produkten zu arbeiten. Und an die steigenden Auflagen, die wir produzieren lassen dürfen, die „bings“ der eingehenden Bestellungen und den damit verbundenen Umbau eines großen Büros werden wir uns gern gewöhnen.

Es war sicherlich kein rosarotes Jahr – für keinen von uns – aber auch Herausforderungen können etwas Schönes sein und neue Positivität mit sich bringen.

„Bekanntlich ist eine Krise auch immer eine Chance.“ 2020 hatten wir wirklich genügend Anlass über diese Weisheit nachzudenken – und wir sind auch tatsächlich zu einem Schluss gekommen: Es stimmt! 🙂